Kontakt

E-Mail: herbert.dutzler@gmail.com

Lesungen:

Mag. Linda Müller
Haymon Verlag, Erlerstraße 10/2, 6020 Innsbruck
Tel. +43-512-576 300-39
Fax. +43-512-576 300-14
linda.mueller@haymonverlag.at

Derzeit biete ich folgende Lesungsprogramme an:

ab Mai 2017:
„Letzter Fasching“
Gasperlmaiers 6. Fall

„Best of Gasperlmaier“
Ein Potpourri aus den besten Szenen aller 6 Gasperlmaier-Krimis

„Mordgeschichten“
Die besten Geschichten und Ausschnitte aus dem Erzählband „Bär im Bierkrug, Gott und Teufel.

„Makabres zur Weihnacht“
Themenlesung mit kriminalistischen Leckerbissen zur Advent- und Weihnachtszeit

„Gasperlmaiers Kulinarium“
Ein Lesungsprogramm mit den besten Szenen aus den Gasperlmaier-Romanen zum Thema Essen und Trinken – bestens geeignet für Menülesungen

Selbstverständlich stelle ich auch ein individuelles Programm nach Ihren Wünschen zusammen.

Pressefotos zum Downlad: Frei zur Verwendung & Bearbeitung, (c) by Julian Dutzler (Namensnennung)

Kommentare
  1. Sehr geehrter Herr Dutzler,
    als begeisterter Leser Ihrer Altausseer Krimis und Kenner der Örtlichkeiten gratuliere ich natürlich auch zum „Letzten Saibling“. Die letzten Seiten des Buches sind geradezu berührend und drücken fast schon auf die Tränendrüse. Erlauben Sie mir jedoch bitte eine Anregung, nämlich den Gasperlmeier nicht ganz verblöden zu lassen, wo er noch dazu immer mehr von seinen Damen ins Eck gedrängt wird.
    Könnten Sie ihn nicht einmal auf ein Fortbildungsseminar oder auf die Polizeiakademie schicken, damit er sein Bildungsmanko etwas aufholen kann. Gerade jetzt als Postenkommandant böte sich eine Gelegenheit solch einen Bildungssprung zu machen.
    Ohne Ihnen zu schmeicheln, darf ich zum Ausdruck bringen, dass Ihre Ausseer Krimis unter den mittlerweile in Mengen angebotenen „Alpenkrimis“ von mehr oder weniger guten Autoren, mit Abstand die besten sind.

    Mit freundlichen Grüßen in freudiger Erwartung des nächsten „Falles“

    Ihr treuer Leser

    Franz Kodelic

  2. Gerda Scholz sagt:

    Lieber Herr Dutzler!
    Nach Ihrer Lesung in Strobl habe ich den „Letzten Gipfel“ verschlungen – äußerst amüsant.
    Danke besonders für die Einblicke in den Lehreralltag: absolutely true to life!
    Man sollte alle Leser vor Ihren Krimis warnen: sie enthalten hohes Suchtpotential!
    Liebe Grüße,
    Gerda Scholz

    • Andrea Knoll-Nechutny sagt:

      Liebe Gerda, lieber Herr Dutzler!
      Ich habe nach der Lesung in Strobl auch gleich zum Buch „Letzter Gipfel“ gegriffen! Danke noch einmal für den netten Abend! Wir würden uns freuen Sie bald in St.Stefan ob Stainz lesen zu hören!
      Schöne Grüße
      Andrea

  3. Gerhard Rauter sagt:

    Sehr geehrter Herr Dutzler!
    Ich habe soeben Ihr Buch „Letzter Applaus“ gelesen. Spannend und amüsant. Nur eine Sache vielleicht. Eine Glockpistole der österreichischen Exekutive hat keinen Sicherungshebel, der zu bedienen wäre. Zwei Sicherungen der Pistole werden durch das Betätigen des Abzuges entsichert. die dritte Sicherung ist ein Fallsicherung. Wie geschrieben einen Sicherungshebel gibt es bei der Glock nicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gerhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s