Rezension von leseleidenschaft.de

Veröffentlicht: 5. Juli 2014 in 4 Rezensionen

20140705-132156.jpg

Alleine das Titelbild macht schon was her. Ich war leider noch nie am Altausee, aber die Farbe des Wassers muss wirklich wunderbar sein.

Ich habe bisher noch keinen Krimi aus der Feder von Herbert Dutzler gelesen, habe aber nun mal nachgesehen und entdeckt das dies hier nicht der erste Band ist der sich mit diesen Protagonisten beschäftigt. Aber keine Angst, man kann und darf gerne mit diesem Teil einsteigen. Dem Autor gelingt es seinen Hauptdarstellern so viel Leben “einzuschreiben” das man sich fühlt als wenn man alle schon ewig kennen würde. Und doch werde ich mir die Anfänge von Gasperlmeier ganz sicher noch zu Gemüte führen.

In flüssigen Sätzen geleitet uns der Autor durch die schöne Szenerie um den Altausee, wenn da nicht plötzlich so mir nichts dir nichts ein Bein im See gefunden würde…Ein Bein? Nur ein Bein? Ja wo ist denn da der Rest und vor allem wie kommt es dahin? Fragen über Fragen die auf den liebenswerten Gasperlmaier einstürzen. Und dann liegt auch noch der Friedrich im Krankenhaus, sein guter und treuer Vorgesetzter lässt ihn mit diesem schweren Fall alleine…Naja gut das der Gasperlmeier noch die Frau Doktor hat. Die wird’s schon richten, gell

Ein spannender Krimi in dem das Salzkammergut und seine Landschaft schön beschrieben sind. In meinen Augen ein perfektes Buch für Zwischendurch. Gut zum Abschalten und auch für Krimivielleser mal eine nette Abwechslung vom typischen Kriminalfall.

Ich denke Fans von Kommissar Kluftinger finden hier einen ebenbürtigen Ermittler.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s